15.4.15

Meine Tipps und Tricks für schönes Haar + GIVEAWAY

 Nachdem der Post "Meine Tipps und Tricks gegen Winterhaut" so gut angekommen ist, habe ich hier einen ähnlichen Post. - Ich hoffe, er gefällt euch !
Auch dieses Mal lohnt es sich, den Post bis zum Ende anzuschauen, denn es gibt wieder ein kleines Give-Away...
Als ich mir vor etwa einem Jahr die Haare kurz geschnitten habe, habe ich mich richtig darüber gefreut, dass ich jetzt von Anfang an alles richtig machen kann. Die Haare von Anfang an gut pflegen kann, damit ich sie guten Gewissens lang wachsen lassen kann... 

Ich habe allerdings eine komsiche Haarstruktur. Meine Haare sind sehr fein und liegen jeden Tag anders - mal sind sie richtig glatt, mal richtig lockig. Wenn ich sie richtig föhne, liegen sie eher glatt oder leicht gelockt und sehen gesund und gepflegt aus.. Andere Male sind sie wieder ganz lockig und flusig und sehen dadurch strapaziert aus.. Deshalb wundert euch nicht, wenn sie auf manchen meiner Blog-Fotos flusig und gar nicht so glänzend aussehen, wie ich es hier verspreche :D
Hier sind meine Tipps, um gesundes und schönes Haar zubekommen: 

Kaputtes Haar ist kaputt!
In der Werbung wird uns immer eingerdet, dass dieses oder jenes Produkt unsere Haarschäden zu 100% repariert, aber die Traurige Wahrheit ist: Wenn das Haar erstmal Kapuut ist, dann bleibt es auch kaputt, da hilft auf Dauer nur abschneiden. Und wenn ich von "Kaputt" rede, dann mein ich nicht, wenn es ein bisschen strapaziert oder glanzlos ist, sondern ich rede von Spliss bzw. brüchigem Haar.
Vergleicht es mit einem Kleidungsstück: Damit es weich und angenehm bleibt, benutzt man Weichspüler. Hast du aber erstmal Löcher in der Jeans, so hilft es auch noch so viel Weichspüler nicht, der Klebt den Stoff auch nicht wieder zusammen.
Spitzen schneiden
Dass muss ich glaube ich nicht groß erklären, das weiß eigentlich jeder... Regelmäßig Spitzen
schneiden! 

Splisschnitt
Es müssen nicht gleich 30 cm sein, wenn ihr eure kaputten Haare abschneiden wollt. Sprecht euren Frisör doch mal auf einen "Splissschnitt" an - oder macht es einfach selbst.
Bei einem Splissschnitt wird das Haar (trocken!) eingedreht. Da steht der Spliss raus - einfach abschneiden. Schaut euch das mal auf Youtube und Co. an, falls ihr nicht ganz versteht, was ich meine.
Die Haare werden nur ein paar Millimeter gekürzt, aber aus allen Längen ist der Spliss raus - toll, oder? 

Inversion Method
Falls ihr die Inversion Method noch nicht kennt: Sie ist dazu dar, dass die Haare schneller wachsen - und wenn die Haare schnell nachwachsen, tut es noch weniger weh, sich öfter mal die Spitzen zu schneiden. Aber wie geht denn nun die Inversion Method? Dazu müsst ihr euch kopfüber die Kopfhaut massieren, und zwar 5 Minuten lang. Am besten mit warmem Öl. Das macht ihr für eine Woche jeden Tag so, dann macht ihr 3 Wochen Pause und macht es wieder eine Woche lang. Wieso das hilft? Es regt die Durchblutung der Kopfhaut und damit den Haarwachstum an. Wenn ihr mehr wissen wollt, helfen euch zahlreiche Youtube-Videos weiter :)

Spülung, Haarkur und Co.
Ich benutze bei jeder Haarwäsche Spülung bzw. 1 bis 2 mal pro Woche eine Haarkur. Den Unterschied merkt man sofort - wäscht man sich das Haar nur mit Shampoo, ist es viel weniger geschmeidig, als wenn man Spülung verwendet hat. Zudem lösen Spülungen und Haarkuren auch Verknotungen und machen das Haar leicht kämmbar.
Worauf man auf jeden Fall achten sollte: Shampoo ist für den Ansatz, Spülung und Haarkur nur für die Längen und Spitzen. Außerdem sollte das Produkt immer gut ausgewaschen werden.
Kaltes Wasser
Nachdem man das Haar mit warmem Wasser gewaschen hat, ist es sehr gut fürs Haar, wenn es danach mit sehr kaltem Wasser durchgespült wird. Das Sorgt für Exztra-Glanz
Haaröl
Nach dem Waschen ins feuchte Haar einmassieren - das wirkt Wunder! Die Haare sehen gesund und gepflegt, aber nicht fettig aus. Achtung! Nicht in den Ansatz, sondern nur in die Längen und vor allem die Spitzen geben. Und am besten nur auf feuchtem Haar anwenden - ist das Haar trocken, sieht es schnell fettig aus, wenn man da noch Öl "reinschmiert" .
Auch als Intensivkur oder Haarmaske lässt sich Öl gut anwenden, da kann es auch gerne  Olivenöl sein, welches besonders "fettig" ist. Am Besten abends ins gesamte Haar einmassieren und über Nacht einwirken lassen. (Handtuch auf dem Kopfkissen!)
Es muss übrigens nicht immer das teuerste Haaröl sein, denn oft ist das gleiche drin. Ich benutze ein Arganöl, aber auch Kokosöl ist sehr gut!
Die Investition lohnt sich jedenfalls, denn auch wenn Haaröle erstmal nicht ganz günstig sind, halten sie ewig, denn es sind pro Anwendung nur ein paar Tropfen nötig.

Föhnen
Ein weitverbreiteter Mytos: "Föhnen ist total shclecht für die Haare" - NEIN !
Man sollte die Haare nur richtig föhnen.
Denn das ist sogar besser für die Haare weil die obere Schuppenschicht der Haare dadurch geglättet wird - durchs Lufttrocknen stellt sie sich auf und die Haare sind glanzloser.
Denn die Föhnhitze kommt gar nicht so richtig an die Haare ran, dass sie davon wirklich kaputt gehen könnten. Es sollte nur nicht unbedingt die heißeste Stufe verwendet werden und man sollte immer vom Ansatz in die Spitzen, nicht andersherum föhnen.

Finger weg von Lockenstarb und Glätteisen!
Lockenstarb und Glätteisen sind unglaublich schädlich für die Haare.. Selbst, wenn ihr einen Hitzeschutz verwendet. Versucht doch stattdessen lieber Lockenwickler oder Nacht-Frisuren, die euch eine Lockenmähne verpassen. Das Internet ist voll von solchen Tutorials!
Das Glätteisen lässt sich natürlich nicht so leicht ersätzen, aber versucht trotzdem lieber, es einmal weniger als mehr zu benutzen.
 
Möglichst keine Stylingprodukte
Haarspray, Haargel und Co. sind nicht gut für eure Haare, sondern beschädigen es. Klar, will man mal eine schöne Frisur haben, die dann auch halten soll - aber im Alltag: Hände weg vom Haarspray!

Auf Färben verzichten
Vor allem Blondieren/ bleachen ist sehr schädlich. Den Haaren werden Pigmente entzogen und wird somit "Löchrig", also brüchig und kaputt... Dunklere Farben sind nicht ganz so schlimm, strapazieren dennoch... Besser sind Tönungen, vor allem alle Tönungen von "Directions" - die sind sogar schon wieder pflegend. Klar wollen viele nicht auf das Färben verzichten, aber man sollte sich dennoch den Folgen bewusst sein und es möglichst selten tun. (Ich habe zum Beispiel einen leichten Ombré, statt mir die ganzen Haare zu bleichen - so muss ich keinen Ansatz nachfärben und schädige das Haar möglichst selten) 

Die richtige Bürste
Ob eure Bürste evtl. schädlich für eure Haare ist, lässt sich ziemlich schnell herausfinde. Zieht die Borsten einfach mal über euren Arm- war das angenehm oder kratzend/reizend? Schädigt die Bürste eurer Hautt, so schädigt sie auch euren Haaren. Gute Bürsten sind sollten eure Haare auch nicht zu sehr aufladen - Holzbürsten sind sehr gut. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dafür schönere Haare haben - und so eine Bürste kann man ja auch echt lange verwenden.. 

Die richtigen Haargummis
Neu im Trend sind die "Telefonkabelhaargummis" - dafür bekannt, dass sie die Haare nicht so sehr brechen wie andere Haargummis es tun. Ich bin mir nicht so sicher, ob das was bringt. Ich bin trotzdem ein Fan, da der Zopf durch die Gummis voller aussieht.
Aber egal, ob Telefonkabel-förmig oder nicht: Ihr solltet darauf achten, dass ihr Haargummis ohne das Metallstück kauft, denn das bringt die Haare wirklich zum Brechen.

Nicht so häufig waschen!
Ich habe mir mein Haar seit 5 Jahren jeden Tag gewaschen. Das wurde irgendwann nötig, als ich in der Pupertät war und meine Haare plötzlich sehr schnell fettig wurden. Jedoch gewöhnen sich die Haare zu sehr daran und fetten "extra" schnell nach. So blöd es auch klingt, aber man sollte der Kopfhaut das abgewöhnen. Im Moment wasche ich meine Haare alle zwei Tage, oft aber auch jeden Tag - weil meine Haare sich eben so sehr daran gewöhnt haben, dass sie schnell nachfetten. Ich versuche jedoch, immer mehr Abstand zwischen die einzelnen Haarwäschen zu bringen.
Aber was ist jetzt eigentlich so schlimm daran, sich die Haare täglich zu waschen? Ganz einfach: Das Waschen trocknet die Haare aus. Zu häufiges Waschen wirkt sehr strapazierend. 

Teebaumöl 
Ich benutze seit kurzem Teebaumöl-Shampoo. Das ist zwar nicht ganz günstig, aber es lohnt sich.
Das Teebaumöl sorgt dafür, dass weniger talk produziert wird, also werden die Haare nicht so schnell fettig. Außerdem wirkt es gut gegen Schuppen, beruhigt die Kopfhaut, hilft gegen Haarausfall und fördert die Durchblutung - Toll, oder? Btw: Ich benutze Teebaumöl auch gegen Pickel und Mückenstiche und es wirkt super!

Viel Trinken
Viel zu Trinken ist eigentlich für alles gut, so auch für das Haar. Es wächst schneller und gesünder, wenn man mehr trinkt. 

Gesunde Ernährung
Was ist denn nun gesund und was nicht? -darüber streiten sich die Geister. Die einen halten das eine für gesund, die anderen sind streng dagegen - aber dass die Ernährung ausgewogen und vitaminreich sein sollte, da sind sich die meisten einig. Und das sorgt auch für schönes Haar.

Kieselerde, etc.
Auf dem Markt gibt es zahlreiche Tabletten und Mittelchen, die man einnehmen soll, damit das Haar gesund nachwächst. Und da ist für gewöhnlich auch was dran! Schaut euch mal im Drogeriemarkt um und ihr werdet sicher fünig werden. Kapseln, Pillen und Braustabletten mit Mineralien und Vitaminen auf denen sowas wie "für Haut und Haar" steht. Sie enthalten Zink, Eisen, Kieselsäure und/oder Vitamin E. Und sicher noch weiteres. Alles hilft dabei, eine gesunde Haarstruktur aufzubauen. Kauft euch doch mal eine Packung und macht eine 30-Tage-Kur oder ähnliches.
Ich finde Kieselerde sehr gut - denn den Unterschied merke ich nach etwa 2 Wochen an meiner Haut, also bin ich mir sicher, dass es wirkt. An den Haaren ist es natürlich nicht so offensichtlich zu merken, da es nur für das nachwachsende Haar gildt. Aber ihr macht damit bestimmt nichts falsch :) 



DAS GIVEAWAY 
Ich habe euch wieder einmal ein kleines Körbchen meiner liebsten Produkte zusammengestellt:
- ein Teebaumöl-Kur-Shampoo von Swiss O-Par
- eine Glanzpflegespülung von L'oreal 
- Pflegemilch und Fruchtöl von Ganier Fructis
- eine Nektar-Haarkur
- zwei fruchtige Vitamin-Haarkuren von Swiss O-Par
- eine Minibürste für unterwegs
- 7 Telefonkabelhaargummis in unterschiedlichen Farben

Natürlich ist alles neu gekauft und unbenutzt!

Ihr wollt das Beauty-Päckchen für euch haben? 
- seid Leser meines Blogs oder folgt mir auf einem der folgenden Netzwerke: Instagram / Lookbook
-schreibt mir einen Kommentar unter diesen Post, am besten mit eurer E-Mail-Adresse
- bis zum 25.04.2015 könnt ihr mir schreiben, danach endet die Aktion
- am 25.04.2015 wird ausgelost, wer das Give-Away bekommt
- der Gewinner wird benachrichtigt und auf meinem Blog verkündet - habt ihr was dagegen, so sagt mir vorher Bescheid


Viel Spaß beim Unmsetzen meiner Tipps und beim Teilnehmen am Gewinnspiel ! :)

Maikie

25 comments:

  1. So ein Splissschnittsollte ich auch mal selbst probieren

    www.thefashionfraction.com

    ReplyDelete
  2. DAnke für die tollen Tipps

    Check out my new post on my blog about how to bring colour on a rainy day
    http://carrieslifestyle.wordpress.com
    Posts online about Argentinia, Tahiti, South Africa, Rome...

    ReplyDelete
  3. Die Inversion Method muss ich unbedingt mal ausprobieren! Bin gespannt ob das hilft. :D
    Meine Bedenken sind nur... schadet das tägliche Haare waschen nicht? Meinen Haaren geht es nämlich viel besser, seit ich sie nur alle zwei Tage wasche. Aber das Öl muss man ja zwangsläufig täglich auswaschen?

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Selly
    von SellysSecrets

    ReplyDelete
  4. Ein toller Post und danke für die tollen Tipps.:-)
    Liebste Grüße Laura
    lauravhh.blogspot.de

    ReplyDelete
  5. Super toller Post mit tollen Tips. Werde ich sicherlich mal ausprobieren. Liebst, Vanessa

    ReplyDelete
  6. Total toller Post.
    Alles Liebe aus dem sonnigen München,
    Elisa ❤

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    Bei mir kannst du bis heute Abend noch einen Gutschein von Zara im Wert von hundert Euro gewinnen. Ich würde mich total freuen, wenn du mitmachen würdest.

    http://youcausemetrouble.blogspot.de/2015/03/happy-easter-give-away.html?m=1#comment-form

    ReplyDelete
  7. Ein schöner Post, da teste ich doch gleich mal meinen Glücksstern und mache mit =) Ich folge dir per GFC und meine Mailadresse ist: heloise@et-omnia-vanitas.de =)

    ReplyDelete
  8. Das sind wirklich sehr gute Tipps, danke dafür :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    ReplyDelete
  9. super tolle Idee und hilfreiche Tipps! :-)
    http://luise-wonderland.blogspot.de/

    ReplyDelete
  10. Der Post war wirklich hilfreich :) Ich leide auch unter meinen kaputten Haaren und hoffe das ich das Problem irgendwann lösen kann :) Ich versuchs einfach mal und nehme am Gewinnspiel teil :)
    xkrissiiiiix@googlemail.com
    Liebe Grüße Kristina
    http://im-in-love-with.blogspot.de

    ReplyDelete
  11. Super Pflegetipps :)
    Lacktopia@gmail.com

    ReplyDelete
  12. Finde die Tipps echt super. Haaröl bzw. Kokosöl verwende ich jetzt schon sehr lange, pflegt die Haare einfach nur sehr gut.
    Vom Glätten werde ich mich aber niemals trennen können, außer es kommt mal eine weniger schädliche Methode :)

    Liebe Grüße,
    Anna
    blindeskorn@gmail.com

    ReplyDelete
  13. Vielen Dank für die tollen Tipps. Hast mich daran erinnert, dass ich mir meine Spitzen mal wieder schneiden könnte. :) Folge dir über GFC - Michelle Früh und über Instagram - beautiful.fairy.
    Meine Haare waren früher total kaputt vom blondieren. Seit ich sie dunkel färbe, sind sie viel besser geworden. Ich kann auf das Färben und glätten nicht ganz verzichten. Mache es aber auch nicht zu oft.
    Liebst Michelle von beautifulfairy
    shellyfrueh(at)gmail.com

    ReplyDelete
  14. Super Tipps! Folge dir via GFC

    beautyrosing@gmx.at

    Liebe Grüße ♥ Conny
    Beautyrosing

    ReplyDelete
  15. Einen sehr schönen Blog hast du liebes <3
    Ich hoffe du schaust auch bei mir vorbei :)
    Grüße ♥
    http://www.magicofjazz.blogspot.de/

    ReplyDelete
  16. Sehr toller Blogpost :)

    Liebe Grüße, Ceyda
    http://ceylanceydaa.blogspot.de/

    ReplyDelete
  17. Ich finde den Blogpost einfach super, da ich eig schon immer unter sehr kaputten und widerspenstigen Haaren leide:/ Ich werde deine Tipps definitv versuchen umzusetzen:)
    Ich folge dir auf Instagram unter dem Namen @pink3peonies.
    Liebe Grüße
    Monika
    monikakellner@gmx.de

    ReplyDelete
  18. Danke für die tollen Tipps! Ich muss auf jeden Fall mal den Splissschnitt ausprobieren weil ich krauses Haar habe welches gerne mal zu Spliss neigt.
    Das Giveaway würde ich gerne gewinnen, weil meine Haare momentan total trocken und strapaziert sind und ich sie auf jeden Fall mal wieder gut pflegen muss. Ich habe schon viele Produkte ausprobiert aber nichts hat geholfen. Ich wünsche mir das ich diese tollen Produkte aus dem Giveaway austesten darf um meine geliebten Haare wieder auf Vordermann bringen zu können.
    (Ich Folge dir auf Instagram unter dem Namen @lolalein1 )
    Liebste, Haarige Grüße
    Selina
    selinabella21@gmail.com

    ReplyDelete
  19. Hi Maikie,
    vielen Dank für die ganzen Tipps. Das hilft mir jetzt viel mehr. Ich färbe meine Haare nie und benutze auch keine Hitze, trotzdem habe ich andauernd Spliss :/ Ich werde mal deine Tipps folgen. Dies wird mir bestimmt helfen :) Übrings finde ich es toll, dass du ein Giveaway machst! Zeigt, dass dir deine Leser wichtig sind und die dir viel bedeuten :)
    Ich folge dir auf Instagram unter Laurii_kpop. :)

    Liebe Grüße ❤
    Laura
    laura100197@web.de

    ReplyDelete
  20. Hi liebe Marieke,

    erstmal vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog und die nette Einladung hier rüberzukommen, die ich natürlich sehr gerne angenommen habe :)

    Da ich langes Haar habe, welches noch einer extra Portion Aufmerksamkeit bedarf ist dies ein sehr interessanter Post für mich und du hast die Tipps alle so super zusammengetragen! Klasse! Die unterschreibe ich dir :)

    Ich weiß natürlich schon länger was DO und was DON´T ist und doch entdecke ich immer wieder was Neues. Wie z. B.
    dass man das Haar nach dem Waschen nicht in ein Handtuch wickeln sollte sonder lieber in ein großes T-Shirt
    dass man für Haut und Haare lieber ein Seidenkissen wählen sollte
    dass Kieselerde (hat meine Mutti früher viel genutzt) etwas heikel ist und man davon Harn- und Gallensteine bekommen kann (meine Mutti hatte Gallensteine) also davon lieber die Finger weg.

    wünsch dir eine superfeine Woche
    viele liebe Grüße
    Dana :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Stimmt, das mit der Kieselerde hätte ich dazu schreiben sollen - man soll sie wirklich nur für die Zeit nehmen, die in der Anweisung vorgesehen ist .... Danke, dass du nochmal darauf aufmerksam gemacht hast :)

      Delete
  21. Ich versuch gern mein Glück.
    Ich folge deinen Blog bei GFC als Ayla_Monsun

    Email: flurry@web.de

    ReplyDelete
  22. Das mit dem TeebaumÖl klingt super, da ich auch sehr schnell fettendes Haar habe, werde ich das wohl auch mal auprobieren müssen! :)
    Außerdem sind meine Haare endlich wieder lang genug um auch Zöpfe binden zu können, die Haargummi-Sorte konnte ich bisher nicht testen, mich würde es allerdings interessieren ob sie halten was sie versprechen ;)
    Liebste Grüße, Iris

    Iris_Blessing@gmx.de

    ReplyDelete
  23. Ich versuche dann auch mal mein Glück... besser Spät als nie! c:
    Maikie ist ein Äffchen <3

    morlin.art@gmx.de

    ReplyDelete

Ich freue mich immer, wenn ihr mir einen Kommentar hintelasst. Gerne auch Kritik!
Ich versuche, mir auch all eure Blogs anzuschauen und auf eure Kommentare zu antworten :)